Vertrauen im Team aufbauen

Veröffentlicht von Martina Miciecki am

„Vertrauen ist gut, Kontrolle ist besser.“ Wer kennt diesen Spruch nicht? Wenn Du Vertrauen im Team aufbauen und stärken willst, kommst Du als Führungskraft mit dieser Devise jedoch nicht weit. Natürlich willst Du, dass alle zusammen ein Dreamteam sind, Hand-in-Hand arbeiten und sich auch ohne Worte verstehen! Wie Du das schaffst? Indem Du meine Tipps beherzigst.

Vertrauen_im_Team_aufbauen

Vertrauen ist gut, Kontrolle ist besser

Der Satz dürfte Dir nicht nur einmal in Deinem Leben begegnet sein. Und in manchen Bereichen macht das auch durchaus Sinn, z.B. Sicherheitscheck in riskanten Situationen. Nehmen wir einen Fallschirmspringer, der seinen Fallschirm immer selbst packt und kontrolliert, um sicher zu sein, dass er funktionstüchtig ist. Klar könnte er auch den Fallschirm vom Kollegen nehmen und darauf vertrauen, dass es mit dem auch klappen wird. Aber eben. Hier prüft man doch lieber selbst nochmal.

Wenn Du ein Team leitest, verhält es sich jedoch anders. Wenn Du nach dem Motto „Vertrauen ist gut, Kontrolle ist besser“ führst, wirst Du jegliche Motivation und Eigeninitiative im Keim ersticken. Du blockierst die Möglichkeit einer persönlichen Weiterentwicklung. Vertrauen gibt Mut. Und im Umkehrschluss entmutigt fehlendes Vertrauen.

Im individualpsychologischen Kontext spricht man von Ermutigung, wenn der Mensch bereit ist, sich seinen Lebensaufgaben zu stellen und Lösungen für sich in einer guten Art und Weise zu finden, d.h. keine Ausweichstrategien zu entwickeln, um die eigenen Probleme zu umgehen, und auch keine Lösungen zu Lasten anderer Menschen erarbeiten. Wer sich hier etwas mehr einlesen möchte, dem empfehle ich gerne das Buch „Mut tut gut“ von Theo Schoenaker.

Vertrauen ermutigt

Viele Menschen trauen sich nicht oder sind sogar der festen Überzeugung, dass sie bestimmten Situationen oder Herausforderungen des Lebens nicht gewachsen sind. Ihnen mangelt es an Mut, es einfach mal zu probieren. Gezielte Ermutigung in der Führung bedeutet andere zu unterstützen, sich Herausforderungen zu stellen, das Selbstvertrauen zu stärken und langfristig mehr Zuversicht zu bekommen, die eigenen Stärken mehr zu leben und mutiger zu werden.

Martina Miciecki Coaching.Mentoring

Vertrauen im Team aufbauen – ist das Arbeitsumfeld vertrauensvoll?

Wie schaffst Du es also Vertrauen im Team aufzubauen oder zu stärken? Wie oben beschrieben geht es darum ein Umfeld der Sicherheit zu schaffen, d.h. Mitarbeitende sollten sich in einem Arbeitsumfeld bewegen, in dem sie

  • sich etwas trauen
  • ihre Meinung äussern dürfen, auch wenn sie kritisch ist
  • Fragen stellen dürfen
  • eigene Ideen einbringen können
  • Fehler machen dürfen ohne bestraft zu werden
  • ihre Stärken einbringen dürfen
  • ihr volles Potenzial entfalten können

Vertrauen im Team aufbauen – vertraust Du Deinem Team?

Jemandem vertrauen ist nicht für alle Menschen gleich einfach. Auch das hängt mit der eigenen Biografie zusammen. Wie ist man selbst aufgewachsen? Welche Erfahrungen hat man mit Vertrauen oder Misstrauen gemacht? Wurde man eher ermutigt oder entmutigt, Neues auszuprobieren? Wurde Dir gesagt Probier das aus! oder wurde Dir gesagt Tu das besser nicht!?

Führungskräfte sollten unbedingt das Risiko eingehen und ihren Mitarbeitenden einen Vertrauensvorschuss geben. Wenn Du davon ausgehst, dass Deine Mitarbeitenden Dich ausnutzen, betrügen oder hintergehen, wirst Du von Anfang an keine Basis schaffen, in der Du Vertrauen aufbauen kannst. Wenn Du einer einzelnen Person nicht vertraust, wirst Du dieser Person nicht alles erzählen oder bewusst Informationen vorenthalten. In solchen Fällen ist es in der Regel besser, sich zu trennen.

Wenn Du prüfen willst, wie es um Dein Vertrauensverhältnis steht, kannst Du Dir folgende Fragen stellen:

  • Vertraust Du darauf, dass Dein Team die Aufgaben eigenständig erledigt?
  • Vertraust Du deren Entscheidungen?
  • Vertraust Du auf deren Loyalität und Diskretion?

Vertrauen im Team aufbauen – vertraut Dein Team Dir?

Nicht nur Du solltest Deinem Team vertrauen, sondern das Team sollte auch Dir vertrauen können. Welche Faktoren beeinflussen Mitarbeitende, dass sie Dir vertrauen – oder eben nicht?

Mitarbeitende vertrauen ihren Vorgesetzten, wenn diese authentisch sind, Charisma haben, kompetent und wertschätzend sind. Wenn Du von Deinen Mitarbeitenden etwas verlangst, was Du selbst nicht einhältst, schwindet das Vertrauen. Wenn Du etwas forderst, was Deinen Mitarbeitenden unlogisch erscheint, aber niemand darf kritisch (hinter)fragen, schwindet das Vertrauen. Wenn Du keine Fehler tolerierst und nie lobst, schwindet das Vertrauen.

Wie Du siehst, ist Vertrauen eine Wechselwirkung und alle Parteien müssen daran arbeiten. Aber nochmal: Du als Führungskraft solltest das Risiko eingehen und immer einen Vertrauensvorschuss geben. Ermutige Deine Mitarbeitenden Neues auszuprobieren, gib Aufgaben, an denen Dein Team wachsen kann, und schaffe eine Feedback- und Fehlerkultur.

Vertrauen stärken

Wenn Du herausfinden willst, welche Kriterien in Deinem Team ausschlaggebend sind, das Vertrauen zu stärken, kannst Du es mit der Trust-Matrix herausfinden. Die Matrix wurde von Richard Barret entwickelt und wurde inspiriert durch die Arbeit von Stephen M.R. Covey. Zur Matrix und Anleitung (auf englisch) geht es hier.

Quelle: Trust-Matrix von Richard Barret

Benötigst Du Unterstützung, um sicherer zu werden oder voller Leidenschaft in Deiner Führungsrolle aufzugehen? Dann wäre das vielleicht etwas für Dich:

Entdeckungsreise Führungskraft

Weisst Du nicht so recht, welcher Führungsstil zu Dir passt? Bist Du unsicher, ob Du als Führungskraft überzeugen kannst? Willst Du Dein Team für Dich gewinnen und miteinander nicht gegeneinander arbeiten? Möchtest Du selbstsicher auftreten, klar kommunizieren und dabei ganz Du selbst bleiben? Willst Du herausfinden, wie Du souverän und gelassen führen kannst? Dann komm in meine Führungskräfte Akademie online und gehe auf Entdeckungsreise – mit mir als Guide an Deiner Seite.

Du möchtest regelmässig Impulse erhalten zu den Themen Leadership, Teamführung und Worklife?

Dann trage Dich gerne in meinen Impulsletter ein.

Die Autorin:
Hallo, ich bin Martina, diplomierte Coach und Betriebliche Mentorin FA. Ich zeige ambitionierten Nachwuchskadern und erfahrenen Führungspersönlichkeiten, wie sie souveräner, charismatischer und erfolgreicher ihre Führungsrolle ausüben können. Ich lebe in Frauenfeld (Schweiz), liebe meinen Balkongarten mit Blumen und Gemüse und schwöre auf Poweryoga für meine geistige und körperliche Fitness.


Kategorien: LeadershipTeam

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Avatar-Platzhalter

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert