Wertschätzung zeigen

Veröffentlicht von Martina Miciecki am

Wertschätzung zeigen, darin tun sich viele Chefs schwer. Wusstest Du, dass bei Umfragen unter den Mitarbeitenden mit am häufigsten die fehlende Anerkennung und mangelnde Wertschätzung genannt werden? Dadurch sinkt ihre emotionale Bindung zum Unternehmen und die Haltung einer inneren Kündigung steigt – und damit auch bald die tatsächliche Kündigung des Jobs. Hier bekommst Du 5 Tipps, wie Du Deinen Mitarbeitenden mehr Wertschätzung zeigen kannst.

Wertschätzung zeigen

Was ist Wertschätzung?

Von der Wortschöpfung her gesehen ist es schnell zu beantworten: Wert und schätzen. Du schätzt also den Wert oder erachtest etwas als mehr oder weniger wertvoll.

Die Dinge haben den Wert, den man ihnen verleiht. Molière

Es geht hier aber um Menschen und nicht um Gegenstände, die Du als Führungskraft wertschätzen willst. Somit sprechen wir nicht von einer Skala, einem Gewicht oder einer Grösse als Massstab, sondern von Deiner inneren Haltung Mitarbeitenden gegenüber. Mit Deiner Haltung bringst Du zum Ausdruck, dass Du jemanden respektierst, achtest und anerkennst.

Warum Wertschätzung zeigen?

Wie in der Einleitung erwähnt, fehlt vielen Mitarbeitenden die emotionale Bindung zum Unternehmen. Die Gallup Organisation untersucht seit 2001 jährlich den Grad der emotionalen Bindung von Mitarbeitenden zu ihren Arbeitgebern, das daraus resultierende Engagement und die Motivation bei der Arbeit.

Die Zahlen sind erschreckend. Im Schnitt gerade mal 13% fühlen sich emotional mit ihrem Unternehmen verbunden, d.h. sie arbeiten wirklich gerne dort und erbringen freiwillig ihre Leistung. Der Rest der Befragten macht Dienst nach Vorschrift oder ist bereits auf Stellensuche. (Quelle: gallup.com)

Schockierend, findest Du nicht?

Die ganze Studie und den sogenannten Engagement Index kannst Du hier anfordern. Falls Du mehr zum Thema Motivation und Teambuilding lesen willst, darüber habe ich schon ein paar Blogposts geschrieben.

Das Ergebnis fehlender emotionaler Bindung oder mangelnder psychologischer Sicherheit ist die innere Kündigung oder aber quiet quitting (silent quitting). Einer inneren Kündigung folgt meist die tatsächliche Kündigung. Man hat im Kopf bereits abgeschlossen.

Beim quiet quitting ist das etwas anders. Es ist nicht so, dass den Personen der Job nicht mehr gefällt, sondern dass sie nur (noch) Dienst nach Vorschrift machen. Es wird nur das gemacht, was im Vertrag steht und wofür man bezahlt wird. Aber auch nicht mehr, also keine Extrameile oder Überstunden.

Vor allem die Generation Z ist nicht bereit, sich wie ihre Eltern für die Arbeit aufzuopfern, um Wohlstand zu erreichen. Sie wollen ein gutes Leben mit Work-Life-Balance. Sie wollen sich verwirklichen, einbringen, mitreden und Spass haben am Job. Das stellt Arbeitnehmer vor neue Herausforderungen und bringt Führungskräfte an ihre Grenzen.

Ein Sprichwort sagt: Menschen kommen zu Unternehmen und verlassen Vorgesetzte.

Da ist viel Wahres dran. Die Wertschätzung kommt nicht vom Unternehmen, sondern von Menschen.

Wie kann ich Wertschätzung zeigen?

Wertschätzung kannst Du auf verschiedenen Ebenen zeigen:

  • im Verhalten
  • in der Sprache
  • in Gestik und Mimik
Martina Miciecki Coaching.Mentoring

5 Wege, Wertschätzung zu zeigen

  • Sprich aus, wenn eine Mitarbeitende oder ein Mitarbeitender etwas gut gemacht hat. Es muss aber Lob sein, das von Herzen kommt! „Frau Schweizer, die Reklamation haben Sie hervorragend bearbeitet. Wir bekommen einen neuen Auftrag dank Ihres Engagements.“ „Herr Muster, nochmals herzlichen Dank, dass Sie gestern eingesprungen sind. Wir hätten die Ware ansonsten nicht termingerecht ausliefern können.“
  • Höre Deinen Mitarbeitenden aktiv zu und interessiere Dich für ihre Anliegen (ehrliches Interesse). „Frau Müller, war am Wochenende nicht die Aufführung Ihres Chors? Wie war es?“
  • Verbringe Zeit mit Deinen Mitarbeitenden, z.B. beim gemeinsamen Mittagessen, bei einer Freizeitaktivität im Team, die einmal im Monat stattfindet, oder organisiere einen Teamausflug zur Belohnung.
  • Mache persönliche/individuelle Geschenke: eine handgeschriebene Dankeskarte für das erfolgreich abgeschlossene Projekt, eine Tafel (gute) Schokolade als Trost für die verstorbene Katze, ein Apéro zur Beförderung etc.
  • Stelle Dich in den Hintergrund und lasse Deinen Mitarbeitenden den Vortritt, wenn ein Projekt erfolgreich war oder ihr das Monatsergebnis früher als erwartet erreicht habt.

Verstärken kannst Du Begegnungen mit Schulterklopfen, Hände schütteln, einem aufmunternden Blick oder einem anerkennenden Nicken. Die Körpersprache signalisiert sofort, ob Du es ehrlich meinst. Lobe und wertschätze daher nicht im Vorbeigehen, wenn Du Dich abwendest oder nebenher etwas anderes machst. Schenke Deiner oder Deinem Mitarbeitenden in dem Moment Deine volle Aufmerksamkeit.

Ein letzter Tipp von mir: verteile Wertschätzung nicht nach dem Giesskannen-Prinzip, sondern trainiere Deine Sicht auf das Positive und Gute, die Stärken und die Fähigkeiten Deiner oder Deines Mitarbeitenden. Dann wird Dir Wertschätzung nicht schwer fallen.

Entdeckungsreise Führungskraft

Willst Du Dein Team mit natürlicher Autorität für Dich gewinnen und miteinander nicht gegeneinander arbeiten? Willst Du empathischer werden oder klarer kommunizieren können? Willst Du Dein Team stärker einbinden und mehr Verantwortung übertragen? Willst Du Deine Vorgesetzten und Dein Team nicht nur mit Fachkompetenz, sondern auch mit emotionaler Intelligenz überzeugen? Dann komm in meine Führungskräfte Akademie online und geh auf Entdeckungsreise – mit mir als Guide an Deiner Seite.

Du möchtest regelmässig Impulse erhalten zu den Themen Leadership, Teamführung und Worklife?

Dann trage Dich gerne in meinen Impulsletter ein.

Die Autorin:
Hallo, ich bin Martina, diplomierte Coach und Betriebliche Mentorin FA. Ich zeige ambitionierten Nachwuchskadern und erfahrenen Führungspersönlichkeiten, wie sie souveräner, charismatischer und erfolgreicher ihre Führungsrolle ausüben können. Ich lebe in Frauenfeld (Schweiz), liebe meinen Balkongarten mit Blumen und Gemüse und schwöre auf Poweryoga für meine geistige und körperliche Fitness.

Kategorien: LeadershipTeam

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Avatar-Platzhalter

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert